MARBACHER STADTMARKETING IST WIEDER AKTIONSFÄHIG

(c) Stadtmarketing Marbach

Der SSM hat eine neue Vorstandsspitze und bekennt sich zur Aktion „Marbach handelt“

Voller Optimismus blickt der Verein „Stadtmarketing Schillerstadt Marbach e.V.“ (SSM) nun wieder in die Zukunft. Nach den Turbulenzen um den Rücktritt von Simon Wurm und Moritz Krohmer gibt es an der Spitze eine Interimslösung, und die erfolgreiche Corona-Aktion „Mar-bach handelt“ geht weiter.
Stefanie Grams fungiert bis zur nächsten Mitgliederversammlung im Oktober als Zweite Stellvertretende Vorsitzende. Bürgermeister Jan Trost bekleidet das Amt des Stellvertreten-den Vorsitzenden. Damit ist der SSM momentan zwar ohne Ersten Vorsitzenden, aber mit zwei Stellvertretern flexibel und zugleich handlungsfähig. Anfang Juni waren die bisherigen beiden Vorsitzenden Simon Wurm und Moritz Krohmer überraschend von ihren Ämtern zu-rückgetreten. Trotz ursprünglich einstimmigen Beschlusses hatten sie Anstoß an der neuen Plattform www.marbach-handelt.de genommen.
Der übrige SSM-Vorstand dagegen bekannte sich zu dem eingeschlagenen Weg. „Wir ma-chen weiter. Die Menschen hier kommen zu Wort, kleine Unternehmen erhalten ein Promo-Video, das sie sich nicht hätten leisten können – und die Zuschauer haben einen nachhalti-gen Mehrwert“, hebt Stefanie Grams die Vorteile der Aktion hervor. Auch Schatzmeister Thomas Nytz zeigt sich angesichts der soliden finanziellen Basis zufrieden: „Das Projekt ist durchfinanziert. Etwa ein Drittel der Einnahmen stammen von der Stadt und von Sponso-ren.“ Vieles sei auch in ehrenamtlicher oder kostenloser Tätigkeit aufgebaut worden.

Corona-Gemeinschaftsprojekt „Marbach handelt“

Mit dem Projekt möchte der Stadtmarketingverein die Gemeinschaft stärken und Zuversicht verbreiten. Außerdem sollen Aktive der Stadt mit Öffentlichkeitsarbeit und Anerkennungs-honoraren unterstützt werden. Auf www.marbach-handelt.de werden fünfmal pro Woche Programmbeiträge aus verschiedenen Sparten eingespielt. Unter den Akteuren befinden sich Gewerbetreibende, Künstler und Sportler; Vereine, Betriebe und Bürgerinitiativen können sich präsentieren. Ein besonderes Highlight der Plattform ist der Marbacher Folgeroman, den es nur hier gibt und der jede Menge Spannung und Spaß im Marbacher Umfeld bietet.
Die Seite kann mit insgesamt knapp 75.000 Aufrufen und etwa 9400 Besuchern eine gute Resonanz verbuchen. Die Filme im YouTube-Kanal wurden rund 4000-mal geklickt. Die neu-geschaffene Facebook-Seite hat in der kurzen Zeit über 160 Abonnenten gewonnen. Seit dem 11. Mai wurden bereits fast 40 Beiträge hochgeladen.
Das Projekt soll noch bis zum 11. September weiterlaufen. Wie es danach mit der Seite wei-tergeht, wird der neuformierte Vorstand in den nächsten Wochen entscheiden. „Vielleicht gelingt es uns auf diesem Weg auch, für die Arbeit des SSM zu begeistern und ein lebendiges Marbacher Netzwerk voranzutreiben“, hofft Stefanie Grams. Schließlich gelte es im Herbst, den Vorstand neu aufzustellen. Begeisterungsfähige und kreative Köpfe sind folglich will-kommen, um „Marbach handelt“ als die „Action-Plattform“ des SSM zu etablieren. Zudem sei man auch gespannt, was der oder die neue Citymanager*in zu www.marbach-handelt.de sagen wird.